Unsere Erfahrung. Im Fokus.

 

Damit Sie neben unserer Vita, den Denkanstößen und unserem Angebot einen weiteren Eindruck über uns gewinnen können, geben wir Ihnen an dieser Stelle auszugsweise einen Überblick über unsere Einsatzmöglichkeiten.


  

Strategien entwickeln

Schrittweise zur Strategie.


Es gibt nicht die eine Strategie, die ein Unternehmen erfolgreich macht. 

In unserem Ansatz - die glorreichen Sieben - spielen die Unternehmensziele die zentrale Bedeutung. Hieraus leiten sich unterschiedliche Strategien, die richtige Aufbauorganisation (Struktur) und Ablauforganisation (Prozesse und Systeme), das Kapital, die Finanzen und die notwendige Kultur ab.

Da es wiederrum nicht ein Unternehmensziel gibt, sondern mehrere, besteht die Strategie aus mehreren einzelnen Initiativen. Sind die Unternehmensziele formuliert, erarbeiten wir mit Ihnen die Strategien, die dazu führen, diese Ziele zu erreichen.



Entscheidend dabei ist, dass die Organisation und Unternehmenskultur in der Lage ist, die Aktivitäten aus der Strategie umzusetzen. Erst dann ist unser Anspruch an Strategien erfüllt.

Unternehmenstrukturen einschätzen und verbessern

Wir sehen uns als Organisationsarchitekten. 
 

Um die Unternehmensziele zu erreichen, spielen die organisatorischen Strukturen eine entscheidende Rolle. Unterstützt die Organisation bestmöglich das Geschäft und fördert sie die richtige Zusammenarbeit? Hierzu zählt nicht nur die richtige Aufbau – und Ablauforganisation, sondern auch eine gut durchdachte Meetingstruktur, die bestmögliche Kommunikation und die richtige Einstellung.

Geschäftssteuerung optimieren

Der Unternehmer von heute hat wenige Kennzahlen und ist ein exzellenter Kommunikator.


Wie wird das Unternehmen zielführend und effizient gesteuert? Eine Frage, die wohl durchdacht beantwortet werden muss. Hier geht es einerseits darum, dass Geschäft zu sichern und andererseits schnell und flexibel auf den Markt und Veränderungen zu reagieren.

Die Auswahl der richtigen Kennzahlen ist hier von Bedeutung und wer diese zuverlässig steuert. Weiterhin sollte klar definiert sein, wer welche Verantwortung trägt und welche Entscheidungsbefugnis inne hat.

Zu viele Regeln und Richtlinien lähmen und verhindern Selbstverantwortung. Besser ist die Definition von Leitplanken und die Kenntnis aller über den Geschäftszweck und die Unternehmensziele. 

Arbeitsabläufe überprüfen

Erfassung und Optimierung der Kernprozesse erhöht die Effektivität, Effizienz eines Unternehmens und somit auch dessen Wert.
 

Die betrieblichen Abläufe bereiten oftmals Effizienzprobleme, da die Prozesse mit nicht wertschöpfenden Aktivitäten und hohem Koordinationsaufwand überladen sind.

Diese unzureichende Prozesseffizienz stellt im Unternehmen einen hohen Kostenblock dar und hat erheblichen Einfluss auf die Produktivität und Profitabilität.

Mit SIPOC, einer Methodik, die für Six Sigma entwickelt wurde, erheben wir Ihre Prozesse und erarbeiten gemeinsam Optimierungspotentiale.

Geschäftsideen und neue Konzepte bewerten

Die richtigen Fragen stellen. 
 

Wie sieht Ihr Ertragsmodell aus? Wie Ihr Preismodell? Ist die angedachte Maßnahme geschäftsfördernd? Erhöht die neue Arbeitsweise und veränderte Struktur die Effizienz?

Diese und ähnliche Fragen helfen die Tragfähigkeit Ihres Konzeptes zu überprüfen und eventuell anzupassen. Dabei heben einfache und oft naheliegende Fragen Potentiale, die nicht berücksichtigt wurden.

Rechtliche Fragestellungen bewerten

Wir arbeiten mit Juristen, die im Leben stehen.
 

In fast allen Rechtsgebieten rund um das Unternehmen gibt es juristische Fragestellungen, die oftmals essentiell für den Erfolg sind. Genauso oft gibt es zu gleichen Sachverhalten, unterschiedliche Einschätzungen von Juristen.

In den Gebieten Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, M&A, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Umstrukturierungen und Restrukturierungen arbeiten wir mit Juristen zusammen, die Unternehmer sind und genauso denken. Dieses assoziierte Netzwerk nutzen wir für Ihren Vorteil.

IT-Management optimieren

Schaffen Sie Klarheit.


Informationstechnologien bilden heute das Rückgrat jeder Organisation. In diesen integrierten Systemwelten ist es von entscheidender Bedeutung wer darf was, wann entscheiden? Wann entscheidet das Business? Wann die IT?

In welchem Zusammenhang stehen die IT-Strategie und Business-Strategie? Zählt in alter Manier "IT follows Business" oder zählt der Paradigmenwechsel "Business follows IT"? 
Mit dieser Klarheit werden Sie schneller auf Marktveränderungen reagieren können.

Die Basis dieser Klarheit bildet die Transparenz der IT-Kosten und deren verursachungsgerechte Verteilung unterstützt durch eine IT-Roadmap. Das ist die Voraussetzung, um den Wertbeitrag Ihrer IT-Produkte zu beziffern.

 

Oben



Personalarbeit unterstützt das Geschäft

Ihre Mitarbeiter machen den Unterschied aus.  


Alle Prozesse rund um das Thema Personal dienen nicht dem Selbstzweck. Gibt es eine konkret formulierte Strategie zum Thema „Personal“ ausgerichtet auf die zukünftigen Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens? Welche Kompetenzen werden benötigt? Wie wird die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen sichergestellt? Wissen alle Mitarbeiter worum es geht und was von ihnen erwartet wird? Ist die Nachfolge gesichert?

Die gute Personalarbeit orientiert sich an den Unternehmenszielen und den Bedürfnissen der Mitarbeiter gleichermaßen. 

Digitale Geschäftsmodelle entwickeln

Kunden treffen heute Ihre Entscheidungen im Internet. 

Das Internet und die digitalen Kanäle beeinflussen heute nahezu jede Entscheidung. Sei es eine Entscheidung vorzubereiten, eine Entscheidung abzusichern oder eine Entscheidung durchzuführen. Aus dem  digitalen Auftritt Ihres Unternehmens wird heute die Qualität der Dienstleistungen und der Produkte abgeleitet.

Was bieten Sie im Internet an? Nutzen Sie die digitalen Kanäle neue Kunden zu gewinnen? Identifizieren Sie sich mit Ihren Auftritt?

Schwachstellen analysieren

Wir lösen Probleme. 


Als Generalisten und mit Hilfe unserer langjährigen Berufserfahrung haben wir den Blick und das Handwerkszeug, den Dingen auf den Grund zu gehen.

Unser externer Status ermöglicht uns den unvoreingenommenen Blick zu haben und den Zugang zu den Mitarbeitern. Wir können mit unserem Wissen konkrete Vorschläge unterbreiten. Diese Kombination garantiert die Lösung von Problemen.

Projekte steuern

Wir liefern, was wir versprechen.
 

Wir stehen für Liefertreue. Wir stehen für Qualität. Wir halten das Budget ein. 

Immer wieder werden einzelne Vorhaben in Unternehmungen mit Projekten umgesetzt. Nicht selten wird dann von Mitarbeitern erwartet, diese Aufgabe nicht exklusiv, sondern zusätzlich zum Tagesgeschäft zu erfüllen. Inwiefern dieses sinnvoll und umsetzbar ist, ist sicherlich für jeden Einzelfall neu zu entscheiden.



Wir übernehmen die Rolle als Projektmanager. Entweder komplett in unserer Verantwortung oder als Mentor an Ihrer Seite.

 Uns unterscheidet, der Blick von außen, die Unabhängigkeit und vor allem Unvoreingenommenheit. Sie kommen schneller zum Ziel.

Sparring bei wichtigen Entscheidungen

Wir sind der Vertraute an Ihrer Seite.
 

Sie möchten sich austauschen über ein Problem in Ihrem Unternehmen? Sie brauchen einen Partner auf Augenhöhe zum Sparring? Sie möchten das Unternehmen weiterentwickeln? Wir stehen Ihnen mit unserer Berufserfahrung zur Seite und können wertvolle Impulse liefern.

Veränderungen leiten

Nutzen Sie unsere ungetrübte Außensicht und Erfahrungen.


Sie möchten eine größere Veränderung im Unternehmen durchführen?

Unsere ungetrübte Außensicht gibt Ihnen zusätzliche Impulse, die Sie vorher nicht berücksichtigt haben. 
Wir sind in der Lage, Situationen und Projekte objektiv zu beurteilen. Dadurch werden wir akzeptiert und können mit den Beteiligten gute Ergebnisse erzielen. 
Veränderungen sind dann erfolgreich, wenn die Beteiligten Personen mit eingebunden werden.

Die Art und Weise, wie Veränderungen erfolgreich umgesetzt werden, haben wir vielfach in unserer Verantwortung gehabt.

Führunsgkräfte in den ersten 100 Tagen begleiten

Es steht eine Menge auf dem Spiel.


Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hat 100 Tage, um sich zu bewähren. Diese ersten hundert Tage stehen als Synonym für eine Schonfrist, die Sie als neue Führungskraft haben sich zu beweisen.

Was Sie in den ersten 100 Tagen tun, entscheidet darüber, ob Sie Erfolg haben werden. Gerade in der Übergangszeit sind Sie angreifbar, da Sie die Beziehungsnetzwerke, die Art der Kommunikation und Kultur in Ihrer neuen Rolle und Umfeld nicht kennen.

Wenn Sie in den ersten hundert Tagen keine positive Dynamik und Eindrücke entwickeln können, werden Sie für die gesamte Dauer Ihrer neuen Position politische Kämpfe führen.

 

Oben